Gymnasium Jüchen


Stadionstr. 75, 41363 Jüchen

Tel.: 02165 915 4100
Fax: 02165 9154199

 gymnasium@juechen.de

Beiträge oder Anregungen für die Homepage bitte an
homepage.powalla@gmx.de

Impressum

Herzlich willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Jüchen!



Einladung zum Logikköpfchen Klasse 4 - „Überlass nichts dem Zufall!“

Wir laden alle Viertklässler ganz herzlich zu einem spannenden Nachmittag in die Welt der Mathematik und der Informatik ein. In kleinen Gruppen können sie dabei spielerisch Rätsel lösen und erste Erfahrungen mit dem Computer machen. Fachlehrkräfte sowie ältere Schülerinnen und Schüler unserer Schule werden die Kinder hierbei unterstützen.
Wer gerne beim Logikköpfchen am Donnerstag, dem 08.12.2016, von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr mitmachen möchte, meldet sich über seine Eltern durch eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bis zum 05.12.2016 an. Geben Sie, liebe Eltern, darin bitte den Namen des Kindes, die Grundschule, Klasse und Telefonnummer an! Wir senden per E-Mail eine Anmeldebestätigung, die ausgedruckt zur Veranstaltung mitgebracht wird.

Liebe Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen, wir freuen uns auf Euch!

 

Lesung „Womit beginnt Auschwitz? Eindrücke und Bilder von der Gedenkstättenfahrt 2016“

„In den folgenden achtzig Minuten werden wir Sie auf eine Reise mitnehmen in eine Zeit gezeichnet von Hass, Brutalität und Grausamkeit.“
Mit diesen Worten leiteten Schülerinnen und Schüler der QI am Abend des 29. November 2016 in eine Lesung ein, in der sie von der Gedenkstättenfahrt 2016 nach Oświęcim/Auschwitz berichteten. Gebannt und sichtlich emotional berührt verfolgten die Gäste in der Schulbibliothek den Vortrag der Jugendlichen: Es wurden zum einen Texte vorgelesen, in denen einzelne Programmpunkte der Fahrt vorgestellt und durch Fotos illustriert wurden. Daneben trugen einige Schülerinnen und Schüler Essays vor, in denen sie versuchten, die Frage zu beantworten, welche Einstellungen und Strukturen am Beginn der Entwicklung standen, die in den Massenmord in Auschwitz mündete. Von diesen Überlegungen ausgehend schlugen die Jugendlichen einen Bogen in die Gegenwart und forderten auf zu Toleranz und Mitgefühl, gleichzeitig warnten sie davor, sich vorschnell Urteile über andere Menschen zu bilden und ein Klima des Hasses und der Ausgrenzung zuzulassen.
Auf eine beeindruckende und würdige Weise haben die Schülerinnen und Schüler so an den Holocaust erinnert und gleichzeitig aufgezeigt, welche Verantwortung sich aus dem Wissen um dieses Verbrechen für die heutige Zeit ergibt.
Die Neuss-Grevenbroicher Zeitung interviewte im Vorfeld der Lesung einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gedenkstättenfahrt. Der daraus entstandene Bericht ist hier nachzulesen.


 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Auch in diesem Jahr konnten sich die besten Leserinnen und Leser unseres Gymnasiums wieder messen. Nach dem Vorentscheid in den jeweiligen Klassen traten die Siegerinnen Julia Steinke, Julia Adrian und Antonia Glombitza im Schulfinale gegeneinander an. Nach einer herausragenden ersten Runde, in denen die jungen Leserinnen ihre vorbereiteten Texte vorgetragen hatten, konnte sich die Jury nicht für eine Siegerin entscheiden. Somit gab das finale Lesen des unbekannten Textes "Wunder" von Raquel J. Palacio den Ausschlag. Wir gratulieren Julia Adrian herzlich zu ihrem Sieg und drücken ihr die Daumen für die nächste Runde in Neuss.

 

Fünftklässler ließen ihre Klassenlehrer im „toten Winkel“ verschwinden

Am Mittwoch, dem 23.11.2016, besuchten Polizei und Feuerwehr einen ganzen Vormittag lang unsere fünften Klassen. Den Schülerinnen und Schülern wurde an einem Feuerwehreinsatzwagen das Phänomen des "toten Winkels" praktisch erläutert und auf die damit verbundenen Gefahren aufmerksam gemacht. So mancher Schüler staunte, wie unerwartet groß die unübersichtlichen Bereiche im Straßenverkehr sein können.
Besonderen Spaß bereitete unseren Klassen 5a, 5b und 5c der Versuch, im Feuerwehrauto Platz zu nehmen und ihre Klassenlehrer im „toten Winkel“ vor dem Fahrzeug „verschwinden“ zu lassen. Lediglich der äußerst groß gewachsene Herr König konnte noch an den Haarspitzen erkannt werden. Aber auch die Gruppe der Mitschüler und die Feuerwehrmänner neben und hinter dem Löschfahrzeug waren zwischenzeitlich selbst mit der Hilfe mehrerer Spiegel nicht mehr zu sehen, davon konnte sich jeder Fünftklässler vom Sitz des Feuerwehrwagens aus persönlich überzeugen. Und das, obwohl das Fahrzeug sogar mit einem zusätzlichen „Toter-Winkel“-Spiegel ausgerüstet war! Selbst Herr Rommerskirchen, der diese Veranstaltung an unserem Gymnasium organisiert hatte, rief hinter dem Steuer des Einsatzwagens verwundert nach seiner unsichtbar gewordenen Klasse. Eindringlich wiesen zudem die beteiligten Polizistinnen Martina und Petra darauf hin, dass neben Feuerwehrleuten auch beispielsweise LKW-Fahrer wegen des „toten Winkels“ Fußgänger oder Radfahrer leicht übersehen könnten. Eine hohe Sitzposition garantiere eben nicht den Rundumblick auf den Straßenverkehr. Weiterlesen

Mahnung und Erinnerung

Anlässlich des Volkstrauertages versammelten sich auch in diesem Jahr wieder viele Jüchener, um der Toten von Opfer und Gewalt zu gedenken. Schülerinnen des Grundkurses Geschichte Q2 riefen dabei die Schicksale derer in Erinnerung, die im Widerstand gegen den Nationalsozialismus ihr Leben verloren. Bereits zum dritten Mal wirkte unser Gymnasium an der vom Bürgerschützen- und Heimatverein organisierten Veranstaltung mit. 
Vor dem Ehrenmal auf dem Jüchener Friedhof würdigten unsere angehenden Abiturienten in Redebeiträgen die Brüder Dietrich und Klaus Bonhoeffer. Beide gehörten zu den ganz frühen Kritikern Adolf Hitlers; Dietrich wirkte als Hochschullehrer und Pfarrer, Klaus dagegen als Jurist und Direktor der Lufthansa.
Weiterlesen

 

Tag der offenen Tür – "Gläserne Schule" bis in die Pyramidenspitze

Am Samstag, dem 05.11.2016, dem diesjährigen Tag der offenen Tür, konnten sich unsere Besucher wieder einmal vom facettenreichen Schulprofil und dem freundlichen Klima an unserem Gymnasium überzeugen. Nach der herzlichen Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Thouet führten wir unsere Gäste beispielsweise durch unser modernes Gebäude und vermittelten dabei abwechslungsreiche Einblicke in unsere besonderen Fördermöglichkeiten und Lernangebote sowie die umfangreiche Ausstattung.
Zahlreiche Viertklässler und deren Eltern entschieden sich zunächst, dem Fachunterricht unserer jüngsten Schülerinnen und Schüler zu folgen. Viele Grundschüler beteiligten sich gleich aktiv am Unterrichtsgeschehen. Für an der Einführungsphase der Oberstufe interessierte Gäste boten wir eine Infoveranstaltung und eine spezielle Schulführung an, um über die Sekundarstufe II an unserem Gymnasium zu informieren. Weiterlesen


 

Unbedingt reinhören! Big Band präsentiert "JUST FOR FUN"

Was lange währt...- "JUST FOR FUN", die neue Maxi -CD der Big Band ist fertig und liefert einen stilistischen Querschnitt in professionellem Studiosound. Die Aufnahmen sollen zeigen, welche besondere Qualität diese "Schülerband" hat, sind aber vor allem gedacht als klingendes Andenken für die Big Band-Teilnehmer des 2016er Jahrgangs. Möglich gemacht wurde die Produktion unter anderem durch die Unter-stützung der "Bürgerstiftung Jüchen"- Danke dafür!
Danke auch an Frederic Fischer und Dirk Friedrich unsere Exschüler für ihren professionellen Einsatz!
"JUST FOR FUN" gibt es ab Mittwoch (9.11.) für 5,- Euro (Sekretariat oder Infotheke Rathaus).

Ein perfektes Weihnachtsgeschenk...
Viel
Spaß beim Hören!


 

Paul O'Brien coacht unsere Gesangstalente

Zusammen mit 30 unserer Schüler trat Paul O’Brien, der kanadische Singer- Songwriter im Atrium auf. Das Programm war ein Mix aus eigenen Stücken und solchen Songs, die der Künstler bei seinem ganztägigen Workshop mit den Schülern erarbeitet hatte. Virtuos auf der Gitarre, treffsicher mit seiner faszinierenden Stimme, so präsentierte er seine außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten mit eigenen Songs. Dass er als ausgebildeter (Musik-) Lehrer aber auch mit Schülern umzugehen weiß, davon konnten sich die Konzertbesucher bei jedem der Schülersongs überzeugen. Seine aufmunternde, empathische Art wirkte während der Moderationen nicht aufgesetzt, sondern authentisch. Jeder im Publikum konnte sich so einen Eindruck davon machen, wie der Tag für die Schüler wohl abgelaufen war: auch zurückhaltende, schüchterne Schüler bringt Paul O’Brien mit seiner positiven Einstellung dazu, ihr Lampenfieber zu überwinden und bei einem Konzert vor richtigem Publikum Songs zu präsentieren. „Maybe, we just listened to the next Mariah Carey…?" Ein Zitat, dass ausdrückt, über welch besonderes Motiviationstalent der Künstler verfügt, aber wer weiß,- vielleicht ja sogar für manch eines unserer Gesangstalente  ernst zu nehmen ist.



Moooooin aus Hamburg

Hier ein kurzer Zwischenberichts der Studienfahrt des Physik LK's.
Nach einem sonnigen Empfang am SONNtag Mittag wurden wir nachmittags bei der Stadtführung von klischeehaft nassem Wetter überrascht. Die T-Shirt-Träger unter uns erwischte es besonders hart - dafür mussten diese weniger Klamotten zum Trocknen aufhängen. Seitdem sind zwei sonnige Tage vergangen, in denen wir ein Uboot, den Teilchenbeschleuniger DESY (s. Foto) und das Airburs-Werk (unsere einzige Handyfreie Zeit, daher auch kein Foto) besichtigt haben. Heute stand bislang eine Hafenrundfahrt auf dem Programm.
Wir freuen uns noch auf den Besuch des Miniatur Wunderlandes (Gruß an Herrn Bresges ;-) ) und auf die Erfahrung 90 Minuten den Alltag eines Blinden kennenzulernen.

So! Genug für heute ... unsere Fischbrötchen sind fertig.

Ahoi - der Physik LK

Hier geht es zur Bildergalerie.


 

„Zwischen Stuhlkreis und Stockbrot“ – Die SV-Fahrt nach Wegberg


Auch in diesem Jahr ist unsere SV wieder für zwei Tage auf SV-Fahrt gewesen. Am 13. September ging es für alle Klassen- und Stufensprecher auf ins Haus Sankt Georg in Wegberg. Nach den altbekannten Kennenlernspielen mussten unsere Vertreterinnen und Vertreter auch schon direkt an die Arbeit. Komitees wurden gebildet um Themen wie das verbliebene WoTiWA-Geld oder die Karnevalsfeier 2017 zu besprechen. Den anstrengenden Tag ließ unsere SV dann traditionell am Lagerfeuer mit Stockbrot ausklingen.
Der nächste Tag stand nun ganz im Zeichen der Wahlen. So wurde Hannah Wirtz (QII) zur neuen Schülersprecherin gewählt. Unterstützt wird sie von Julia Heister (QI), Moritz Vincenz (QII) und Marvin Becker (QII). Zusammen bilden die vier unser Schülersprecher-Team im Schuljahr 2016/2017.


Spende für die IKL

Sich aktiv in der eignen Gemeinde für die Flüchtlinge zu engagieren, ist eines der Ziele des Teams "Integration/Flüchtlingshilfe Gymnasium Jüchen“. Durch die Auszeichnung mit dem Deutschen Bürgerpreis und dem damit verbundenen Preisgeld, konnte dieses Ziel nun realisiert werden. Mit einer Spende hat das Team die Internationale Klasse (IKl), die seit dem neuen Schuljahr am Gymnasium eingerichtet ist, finanziell unterstützt.
Auch für dieses Schuljahr hat das Team schon weitere Projekte in Planung. Dabei hofft es noch auf Unterstützung durch neue SchülerInnen, denn ab sofort wird die Arbeit des Teams im Rahmen einer AG angeboten. Ansprechpartnerin ist hier Frau Thalmann.


 

In vorbildlicher Manier am Titel geschnuppert

Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule wieder mit zwei Mannschaften an den Kreismeisterschaften im Tennis auf den Anlagen von Blau-Weiß und Schwarz-Weiß Neuss teil. Das bereits erfahrene Team in der Wettkampfklasse II in der Besetzung Armin Settels, Maximilian Jung, Simon Rombey und Christoph Nolte sammelte auch in diesem Jahr wertvolle Erfahrungen gegen ein erneut spielstarkes Team vom Quirinus-Gymnasium in Neuss als auch gegen den Abonnementsieger vom Norbert-Gymnasium Knechtsteden. Weiterlesen




Schülerinnen erhalten Bürgerpreis 2016

Letzten Mittwoch, direkt am ersten Schultag, machten sich sechs Schülerinnen mit Tanja Wallner-Gilles, Ines Thalmann und der neuen Schulleiterin Monika Thouet auf in das Sparkassenforum in Neuss. Dort wird jedes Jahr der Bürgerpreis der Bürgerstiftungen der Sparkassen im Rhein-Kreis Neuss verliehen. Es wurden viele spannende Projekte vorgestellt, von denen manche sogar live auftraten, darunter eine Musikgruppe, bestehend aus Musikern, die aus verschiedenen Ländern stammen, sowie eine Gruppe von Mädchen aus ebenfalls unterschiedlichen Herkunftsländern mit einer Hip-Hop Darbietung. Unsere Gruppe Integration/Flüchtlingshilfe vom Gymnasium konnte neben vielen anderen Preisträgern ihren Preis - eine Spende von 500 € - von der Bürgerstiftung Jüchen entgegennehmen. Die Veranstaltung war geprägt von viel Wertschätzung seitens der Politiker für die Unterstützung bei der spontanen Aufnahme von mehreren tausend Flüchtlingen. Die Gruppe Integration/Flüchtlingshilfe möchte mit der Spende weitere Projekte unterstützen und auch weiterhin aktiv bleiben.
 

Streitschlichter mit Zertifikat

15 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe haben ihre sechs monatige Ausbildung zum Streitschlichter mit einem Kompakttag abgeschlossen. Die Ausbilder der Jahrgangsstufe EF unter der Leitung von Herrn Kilb trafen sich im Jugendcafè A3 in Jüchen mit den zukünftigen Streitschlichtern. Das während der vorangegangenen Monate gesammelte Wissen wurde hier erneut auf spielerische Weise vertieft. Außerdem gab es einige Team-Spiele und Übungen zur Selbstwahrnehmung. Die "Neuen" werden nach den Ferien ihre Arbeit aufnehmen und dann auch für die Ausbildung von zukünftigen Streitschlichtern verantwortlich sein.


Besuch einer Zeitzeugin in Bad Neuenahr

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 besuchten im Rahmen ihres Geschichtsunterrichts Ilse Rübsteck, geb. Falkenstein, in Bad Neuenahr.


 Die 94-jährige gehört zu den wenigen Überlebenden der Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten aus der Gemeinde Jüchen. Ausführlich berichtete sie aus ihrer Kindheit und Jugend in Hochneukirch, über ihre Erlebnisse im Ghetto in Riga und die Verarbeitung nach der Zeit des Nationalsozialismus. „Wir haben einen sehr persönlichen Einblick bekommen, den ein Geschichtsbuch nicht bieten kann.“
 Weiterlesen

 
 
 

 



 
Copyright © 2012 Gymnasium Jüchen | Start | Impressum