Gymnasium Jüchen


Stadionstr. 75, 41363 Jüchen

Tel.: 02165 915 4100
Fax: 02165 9154199

 gymnasium@juechen.de

Beiträge oder Anregungen für die Homepage bitte an
homepage.powalla@gmx.de

Impressum

Herzlich willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Jüchen!

 

Gesunde Nachrichten: Das gesunde Frühstück findet wie gewohnt dienstags, donnerstags und jeden ersten und zweiten Mittwoch im Monat statt!



Die Klasse 6a gewinnt den 2. Platz und damit 150 Euro beim Bundeswettbewerb für politische Bildung

Die Klasse 6a hat sich im Politikunterricht mit dem Fleischkonsum und dessen Folgen auseinandergesetzt. Ist das Essen von Fleisch Privatsache oder Politikum? Diese Frage schwebte von Anfang an über den zahlreichen  Diskussionen des Unterrichts. Im Unterricht wurden unter anderem die Haltungsbedingungen thematisiert. Dazu hat sich die Klasse die Vorschriften des Tierschutzgesetzes zur artgerechten Haltung genauer angeschaut und vor dem Hintergrund der Bedürfnisse der Tiere ganz bewertet. Besonders überrascht waren die Schüler darüber, dass auch viele sogenannte Bio-Siegel kaum adäquate Haltungsbedingungen garantieren.  In der konventionellen Haltung werden umgerechnet drei Schweine auf einer Fläche gehalten, die in etwa einem Bett von 1,40m Breite entspricht. Neben der ethischen Perspektive, wurden aber auch die Umwelt, der menschliche Konsum und die Ernährung sowie die globale Verflechtung der Landwirtschaft in den Fokus des Unterrichts genommen.  Neben dem Problembewusstsein diskutierten die Schüler aber auch Lösungswege. Die Ergebnisse wurden dann mit viel Mühe und Arbeit prägnant und kreativ in einem Lapbook festgehalten.


Dritter Platz beim Bundeswettbewerb für politische Bildung

Die 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Differenzierungskurs Erdkunde/Politik der Jahrgangsstufe 8 haben mit Ihrem Wettbewerbsbeitrag „Hallo, ich bin dein digitales Ich“ den dritten Platz beim Bundeswettbewerb für politische Bildung und damit 1.500 Euro gewonnen.
Sie haben sich im Rahmen eines  Projektunterrichts die Frage gestellt, welchen Einfluss digitale Medien auf ihr Leben haben.
Die Schüler sind dabei auf eine spannende Forschungs- und Entdeckungsreise gegangen. Zunächst wollte man wissen, wie Kinder und Jugendliche in der Gemeinde Jüchen digitale Medien nutzen. Dazu wurden im Rahmen einer Umfrage mehr als 10.00 Fragen ausgewertet. Schnell stellten die Schüler dabei fest, dass jeder einen mehr oder weniger ausgeprägten digitalen Zwilling in den Weiten des Internet besitzt – öffentlich für fast jeden abrufbar. Über die Verletzung der Privatsphäre und der Datenpreisgabe macht sich dabei kaum jemand Gedanken, denn mehr als drei Viertel der befragten Kinder und Jugendlichen haben an ihren privaten Einstellungen in sozialen Netzwerken noch nie etwas geändert. Weiterlesen



Experte vor Ort

Am 26.1. in der 2. Stunde war es soweit:  Markus Schröder, Standortleiter des European Distribution Center von 3M in Jüchen, besuchte den Sowi-Grundkurs. Als Experte stellte er sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler bezüglich der Wahl des Standortes Jüchen für das Logistikzentrum.
Das große Lager der Firma 3M, die mit einem Jahresumsatz von weltweit 30,3 Milliarden Euro zu den inter-nationalen Schwergewichten gehört, diente als Fallbeispiel für die Standortwahl eines großen Unternehmens.
Mit Herrn Schröders Besuch kam ein wenig Uni-Flair in das Klassenzimmer, da die Schülerinnen und Schüler zur Einstimmung einen professionellen Power-Point Vortrag über das Unternehmen erhielten, der schon Antworten auf einige der Fragen gab, die sich die Schülerinnen und Schüler zuvor überlegt hatten. Im An-schluss beantwortete Herr Schröder alle weiteren Fragen ausführlich und hat so deutlich gemacht, was Jüchen als Standort für ein großes Unternehmen ausmacht.
Vielen Dank für so viel geballtes Wissen aus der Praxis, es war ein wirklich aufschlussreicher Besuch!


 

Licht aus - Spot an! 

Im Rahmen einer Kompakt AG soll es an fünf Abenden vor den Osterferien (immer am Donnerstag) um das Thema Beschallungs-und Lichttechnik gehen. Gedacht ist die vom Förderverein unterstützte AG für interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8,9 und der Jahrgangsstufe EF. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bzw. ein Vorgespräch bei/mit Herrn Enderle unbedingt nötig.




Gossip4JUechen bald in Berlin?

Eure Schülerzeitung Gossip4JUechen hat beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2017 in der ersten Runde gewonnen! Mit der nach nur wenigen Stunden ausverkauften Ausgabe zum Tag der offenen Tür konnte sie die Jury, die Schülerzeitungen aus ganz NRW bewertete, überzeugen und nimmt nun automatisch am Wettbewerb auf Bundesebene teil. Neben Geld- und Sachpreisen ist nun die Reise nach Berlin zum Bundesrat zum Greifen nahe.

Ihr wollt wissen, wie Sieger aussehen? Die neue Ausgabe der Gossip4JUechen gibt es in wenigen Tagen im Atrium für 1€.


 

Wichteln für den guten Zweck erbrachte erneut über 1000,-Euro!!!

Die gesamte Schulfamilie (SchülerInnen, Eltern und Lehrer) hat erneut die Aktion „Wunschbaum“ der Bürgerstiftung Jüchen mit großem Erfolg unterstützt: insgesamt sind in der Schule sage und schreibe 1017,17 Euro gespendet worden, darunter auch viele großzügige  Einzelspenden!
Die Bürgerstiftung hat von diesem Geld in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Weihnachtspräsente  für die bedürftigen Kinder der Gemeinde und für unsere Flüchtlingskinder organisiert.
Wir möchten uns auch im Namen der Bürgerstiftung und der Sparkasse ganz herzlich für diese tolle Unterstützung bedanken!
Die Integration-AG Gymnasium Jüchen


 

Einladung zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins

Der Förderverein lädt zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 31.1.2017 ein. Das Einladungsschreiben finden Sie hier.

 

Achtungserfolg bei den Bezirksmeisterschaften
Neuformiertes Basketballteam des Gymnasiums überzeugt auf ganzer Linie

Mit einer weiteren starken Wettkampfmannschaft kann das Gymnasium Jüchen seit Neuestem aufwarten. Neben Tischtennis, Fußball, Volleyball und Tennis nahm am 16.12.2016 erstmals ein Nachwuchsteam an den Basketball-Bezirksmeisterschaften der Schulen teil. Dabei konnte sich das Publikum in der Zweifachhalle an der Stadionstraße davon überzeugen, dass das Team bereits jetzt keine Angst mehr haben muss vor etablierten Schulteams wie das Humboldt-Gymnasium aus Düsseldorf, die in ihren Reihen sogar über angehende Nationalmannschaftsspielerinnen verfügen.
In der Besetzung Madleen Reipen, Cosma Löck, Luisa Kreutz, Amelie Roos, Rebecca Leder, Ann-Kathrin Meschter, Leonie Bongartz und Sajana Sivakuma wurde das Team von der Ganztagshauptschule Remscheid im ersten Spiel mit 40:4 klar dominiert. Beeindruckend war dabei, über welche Fähigkeiten unsere Spielerinnen bereits nach nur einer kurzen Vereinszugehörigkeit bei den Scorpions Jüchen verfügen. Sicheres Passspiel, körperliche Präsenz als auch überzeugender Teamgeist sind Zutaten, die Trainer Laszlo Lang immer wieder im Training einfordert, von denen unsere Schule nun profitiert indem wir eine weitere vorzeigbare Schülerequipe an den Start des Landessportfestes schicken können. Weiterlesen



Schnell, koordinativ anspruchsvoll und trendy: Spikeball zu Besuch in der Dreifachhalle
Ehemaliger Gymnasiast stellt Trendsportart vor

Quietschende Turnschuhe auf dem Hallenboden - Lachende Schüler, die um ein kleines Trampolin laufen und dabei einen gelben Ball auf das Netz werfen: das ist Spikeball und dank unserer guten Verbindungen zu ehemaligen Schülern unserer Schule konnte die Fachschaft Sport diese Sportart an unsere Schule holen.
Stefan Reiff machte bei uns im Jahr 2010 Abitur und ging im Anschluss zum Sport- und Deutschstudium nach Köln. Gemeinsam mit seinen Kommilitonen Vlady, Lukas und Sophie stellte er nun die neue Trendsportart vor. Dabei sind die vier mittlerweile so gut, dass sie bei internationalen Turnieren antreten. Von ihrem Können konnten nun mit der 5c, 5a, 8b, 9b und dem Q2-Kurs von Herrn Meyer gleich fünf Lerngruppen profitieren und die Begeisterung, die die 4 Studenten vermitteln, teilen. Unsere Schüler lobten Spikeball als „tollen Teamsport mit einfachen Regeln. Das vielseitige Spiel verlangt aber viel Konzentration und Koordination“, so Fabian Igges. Es sei eine gute Alternative zu anderen Beach-Sportarten. Phil Bolien wagt sogar einen Ausblick in die Zukunft: „Ich bin mir sicher, dass sich Spikeball am Strand etablieren wird.“ Weiterlesen



Championscup der Klassen 5

Am 15.12.2016 fand unser nun schon fünfter Championscup der Klassen 5 statt.  Alle 5er Klassen traten zunächst  in drei verschiedenen Spielen gegeneinander an. Sie spielten Dodgeball, Turmball und Takeshi´s Castle. In drei verschiedenen Mannschaften startete jede Klasse und sammelte Punkte für die Gesamtwertung; denn am Ende sollte die Gewinnerklasse mit dem Wanderpokal der Schule  geehrt werden.  Nachdem die Ergebnisse dieser Spielrunde ausgewertet waren, konnten die Klassen in einer Finalrunde ihre Platzierung noch verbessern. Denn in einem aufregenden Staffelwettkampf wurden weitere Punkte für die Gesamtwertung gesammelt. Nach einem spannenden Wettkampftag, an dem alle Schülerinnen und Schüler gezeigt haben, was in ihnen steckt, konnte die Klasse 5c den Gesamtsieg für sich entscheiden und den Pokal für ihre Klasse gewinnen. Herzlichen Glückwunsch.
Doch gewonnen haben wir alle, da wir ein tolles und vor allem faires Turnier erlebten. Alle Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen waren mit großem Einsatz dabei. Dies ist nur möglich mit fairen und engagierten Klassen und mit vielen Turnierhelfern, die uns über Stunden den ganzen Vormittag tatkräftig unterstützt haben. Zum einem haben uns Schülerinnen und Schüler aus einem  Sportkurs der Q II als Schiedsrichter unterstützt, zum anderen war unsere Sani-AG im Einsatz. Außerdem wurden wir in der Turnierleitung tatkräftig durch unsere Technik-AG unterstützt. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer.



Timo von Blumenthal als Kinderreporter bei „Logo“

Unser ehemaliger Schüler aus der 6a wird am kommenden Sonntag in der Kinder-Nachrichtensendung „Logo“ zu sehen sein. Nachdem seine ehemalige Klasse im diesem Jahr mit ihrer selbsterstellten Nachrichtensendung den ersten Platz beim Bundeswettbewerb für politische Bildung gewonnen hat, ist Timo von der Logo-Redaktion angesprochen worden, ob er nicht Logo-Reporter werden wolle. Nun ist er am kommenden Sonntag zur besten Sendezeit um 19:50 in der Sendung auf KiKA zu sehen. Wovon er da genau berichtet, seht es euch doch selbst an.

 

Adventsgottesdienste der Erprobungsstufe – „Wir fangen das Christkind“

Am 9. und 15. Dezember feierten wir mit unseren Jahrgangsstufen 5 und 6 die beiden Adventsgottesdienste - für die Klassen 5 in der evangelischen Hofkirche, für die Klassen 6 in der katholischen Kirche St. Jakobus d. Ä. in Jüchen. In Kooperation der Religionskurse KR 5bc und KR 6ab von Frau Settels wurde der Gottesdienst entworfen und umgesetzt. Dabei wirkten auch der evangelische Pfarrer Herr Porkolab und der katholische Gemeindereferent Herr Berthold mit, bei denen wir uns sehr herzlich bedanken.
Den Fünft- und Sechstklässler gelang es, ein bedenkenswertes Thema für ihre Mitschüler unterhaltsam zu gestalten. So wurde beispielsweise ein humorvolles Theaterstück ausgearbeitet, in dem sich eine Allerweltsfamilie durch den dreisten Diebstahl von drei Kobolden gezwungen sah, das Christkind zu fangen. In den Rollen der Kinder parodierten Schüler unserer Bläserkurse, wie schief gemeinsames Musizieren klingen kann, wenn keine Zeit in weihnachtliche Traditionen investiert wird. Nicht nur diese Familie, sondern alle Mitfeiernden wurden in der Schlussmeditation ermuntert, das verschollene Christkind nicht im üppigen Geschenkeberg zu suchen. Es lasse sich vielmehr bei Menschen, die Not leiden, die der Hilfe bedürfen oder arm sind, heute noch „fangen".
Alle Besucher dankten den Vorbereitungskursen und den Musikern Marcel Schmiegelt und Herrn Wirtz mit kräftigem Applaus für die erfinderische Gestaltung sowie die eindrucksvolle Durchführung der Gottesdienste.




Wichteln für den guten Zweck

Im letzten Jahr hat die gesamte Schulfamilie (SchülerInnen, Eltern und Lehrer) die Aktion „Wunschbaum“ der Bürgerstiftung Jüchen mit großem Erfolg unterstützt: insgesamt sind in der Schule über 1000,- Euro gespendet worden! Auch in diesem Jahr möchten wir die Bürgerstiftung bei ihrem Vorhaben unterstützen, um zu ermöglichen, dass sowohl die bedürftigen Kinder der Gemeinde, als auch die Flüchtlingskinder mit einem Weihnachtspäckchen beschenkt werden können.
Wir möchten das in vielen Klassen und Kursen traditionell stattfindende „Wichteln“ nutzen, um für Spenden für die Aktion „Wunschbaum“ aufzurufen. Es wäre toll, wenn sich viele SchülerInnen an der Aktion, die bis Mittwoch, den 14.12. läuft, beteiligen und einen Teil des Wichtelgeldes spenden würden.

Vielen Dank für Eure Unterstützung sagen

die teilnehmenden Schülerinnen der AG,
sowie Ines Thalmann, Kornelia Bodewig und Tanja Wallner-Gilles
Integration-AG Gymnasium Jüchen



Volleyball am Gymnasium Jüchen

Unsere neue Schulmannschaft in der Wettkampfklasse IV Volleyball besteht seit Beginn des Schuljahres Die Schülerinnen Liane M., Diana W., Pia O. (alle 6a), Annika F. (6b), Julia L., Johanna M, Ena D. (alle 6c) und Afsana S. (IKL) trainieren jeden Freitag in der Volleyball-AG. Sie haben die ersten Grundkenntnisse erlernt und sind am Freitag, 2.12.16 zu ihren ersten Kreismeisterschaften gestartet. Leider gab es in ihrer Altersklasse keinen Gegner, so dass sie direkt eine Altersstufe höher starten mussten. Dort wurden sie von den älteren Volleyballspierinnen sehr nett aufgenommen und konnten Erfahrungen sammeln. Und zum Schluss konnten sie ihre erste Urkunde zum dritten Platz der Kreismeisterschaften und eine Medaille wohl verdient entgegennehmen. Die Mädchen waren begeistert und voller Tatendrang. Es hat viel Spaß gemacht ihnen zuzusehen. Herzlichen Glückwunsch! G. Hendricks


Lesung „Womit beginnt Auschwitz? Eindrücke und Bilder von der Gedenkstättenfahrt 2016“

„In den folgenden achtzig Minuten werden wir Sie auf eine Reise mitnehmen in eine Zeit gezeichnet von Hass, Brutalität und Grausamkeit.“
Mit diesen Worten leiteten Schülerinnen und Schüler der QI am Abend des 29. November 2016 in eine Lesung ein, in der sie von der Gedenkstättenfahrt 2016 nach Oświęcim/Auschwitz berichteten. Gebannt und sichtlich emotional berührt verfolgten die Gäste in der Schulbibliothek den Vortrag der Jugendlichen: Es wurden zum einen Texte vorgelesen, in denen einzelne Programmpunkte der Fahrt vorgestellt und durch Fotos illustriert wurden. Daneben trugen einige Schülerinnen und Schüler Essays vor, in denen sie versuchten, die Frage zu beantworten, welche Einstellungen und Strukturen am Beginn der Entwicklung standen, die in den Massenmord in Auschwitz mündete. Von diesen Überlegungen ausgehend schlugen die Jugendlichen einen Bogen in die Gegenwart und forderten auf zu Toleranz und Mitgefühl, gleichzeitig warnten sie davor, sich vorschnell Urteile über andere Menschen zu bilden und ein Klima des Hasses und der Ausgrenzung zuzulassen.
Auf eine beeindruckende und würdige Weise haben die Schülerinnen und Schüler so an den Holocaust erinnert und gleichzeitig aufgezeigt, welche Verantwortung sich aus dem Wissen um dieses Verbrechen für die heutige Zeit ergibt.
Die Neuss-Grevenbroicher Zeitung interviewte im Vorfeld der Lesung einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gedenkstättenfahrt. Der daraus entstandene Bericht ist hier nachzulesen.


 

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Auch in diesem Jahr konnten sich die besten Leserinnen und Leser unseres Gymnasiums wieder messen. Nach dem Vorentscheid in den jeweiligen Klassen traten die Siegerinnen Julia Steinke, Julia Adrian und Antonia Glombitza im Schulfinale gegeneinander an. Nach einer herausragenden ersten Runde, in denen die jungen Leserinnen ihre vorbereiteten Texte vorgetragen hatten, konnte sich die Jury nicht für eine Siegerin entscheiden. Somit gab das finale Lesen des unbekannten Textes "Wunder" von Raquel J. Palacio den Ausschlag. Wir gratulieren Julia Adrian herzlich zu ihrem Sieg und drücken ihr die Daumen für die nächste Runde in Neuss.

 

Fünftklässler ließen ihre Klassenlehrer im „toten Winkel“ verschwinden

Am Mittwoch, dem 23.11.2016, besuchten Polizei und Feuerwehr einen ganzen Vormittag lang unsere fünften Klassen. Den Schülerinnen und Schülern wurde an einem Feuerwehreinsatzwagen das Phänomen des "toten Winkels" praktisch erläutert und auf die damit verbundenen Gefahren aufmerksam gemacht. So mancher Schüler staunte, wie unerwartet groß die unübersichtlichen Bereiche im Straßenverkehr sein können.
Besonderen Spaß bereitete unseren Klassen 5a, 5b und 5c der Versuch, im Feuerwehrauto Platz zu nehmen und ihre Klassenlehrer im „toten Winkel“ vor dem Fahrzeug „verschwinden“ zu lassen. Lediglich der äußerst groß gewachsene Herr König konnte noch an den Haarspitzen erkannt werden. Aber auch die Gruppe der Mitschüler und die Feuerwehrmänner neben und hinter dem Löschfahrzeug waren zwischenzeitlich selbst mit der Hilfe mehrerer Spiegel nicht mehr zu sehen, davon konnte sich jeder Fünftklässler vom Sitz des Feuerwehrwagens aus persönlich überzeugen. Und das, obwohl das Fahrzeug sogar mit einem zusätzlichen „Toter-Winkel“-Spiegel ausgerüstet war! Selbst Herr Rommerskirchen, der diese Veranstaltung an unserem Gymnasium organisiert hatte, rief hinter dem Steuer des Einsatzwagens verwundert nach seiner unsichtbar gewordenen Klasse. Eindringlich wiesen zudem die beteiligten Polizistinnen Martina und Petra darauf hin, dass neben Feuerwehrleuten auch beispielsweise LKW-Fahrer wegen des „toten Winkels“ Fußgänger oder Radfahrer leicht übersehen könnten. Eine hohe Sitzposition garantiere eben nicht den Rundumblick auf den Straßenverkehr. Weiterlesen

Mahnung und Erinnerung

Anlässlich des Volkstrauertages versammelten sich auch in diesem Jahr wieder viele Jüchener, um der Toten von Opfer und Gewalt zu gedenken. Schülerinnen des Grundkurses Geschichte Q2 riefen dabei die Schicksale derer in Erinnerung, die im Widerstand gegen den Nationalsozialismus ihr Leben verloren. Bereits zum dritten Mal wirkte unser Gymnasium an der vom Bürgerschützen- und Heimatverein organisierten Veranstaltung mit. 
Vor dem Ehrenmal auf dem Jüchener Friedhof würdigten unsere angehenden Abiturienten in Redebeiträgen die Brüder Dietrich und Klaus Bonhoeffer. Beide gehörten zu den ganz frühen Kritikern Adolf Hitlers; Dietrich wirkte als Hochschullehrer und Pfarrer, Klaus dagegen als Jurist und Direktor der Lufthansa.
Weiterlesen

 

Tag der offenen Tür – "Gläserne Schule" bis in die Pyramidenspitze

Am Samstag, dem 05.11.2016, dem diesjährigen Tag der offenen Tür, konnten sich unsere Besucher wieder einmal vom facettenreichen Schulprofil und dem freundlichen Klima an unserem Gymnasium überzeugen. Nach der herzlichen Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Thouet führten wir unsere Gäste beispielsweise durch unser modernes Gebäude und vermittelten dabei abwechslungsreiche Einblicke in unsere besonderen Fördermöglichkeiten und Lernangebote sowie die umfangreiche Ausstattung.
Zahlreiche Viertklässler und deren Eltern entschieden sich zunächst, dem Fachunterricht unserer jüngsten Schülerinnen und Schüler zu folgen. Viele Grundschüler beteiligten sich gleich aktiv am Unterrichtsgeschehen. Für an der Einführungsphase der Oberstufe interessierte Gäste boten wir eine Infoveranstaltung und eine spezielle Schulführung an, um über die Sekundarstufe II an unserem Gymnasium zu informieren. Weiterlesen


 

Unbedingt reinhören! Big Band präsentiert "JUST FOR FUN"

Was lange währt...- "JUST FOR FUN", die neue Maxi -CD der Big Band ist fertig und liefert einen stilistischen Querschnitt in professionellem Studiosound. Die Aufnahmen sollen zeigen, welche besondere Qualität diese "Schülerband" hat, sind aber vor allem gedacht als klingendes Andenken für die Big Band-Teilnehmer des 2016er Jahrgangs. Möglich gemacht wurde die Produktion unter anderem durch die Unter-stützung der "Bürgerstiftung Jüchen"- Danke dafür!
Danke auch an Frederic Fischer und Dirk Friedrich unsere Exschüler für ihren professionellen Einsatz!
"JUST FOR FUN" gibt es ab Mittwoch (9.11.) für 5,- Euro (Sekretariat oder Infotheke Rathaus).

Ein perfektes Weihnachtsgeschenk...
Viel
Spaß beim Hören!


 


 


 

Copyright © 2012 Gymnasium Jüchen | Start | Impressum