Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Naschen mit gutem Gewissen

Fast seit der Gründung des Gymnasium Jüchens ist das soziale Engagement für den Fairen Handel selbstverständlicher Bestandteil des Schullebens. Seit 2015 sind wir auch offizielle Fair Trade School und konnten den Titel im Jahr 2017 für weitere 2 Jahre verlängern.

 

Hier informieren wir über unsere aktuellen Aktionen.

 

Fair Trade steht für eine nachhaltige Landwirtschaft, faire Löhne und keine ausbeuterische Kinderarbeit – Naschen mit gutem Gewissen also und das schmeckt man auch.
„Manche Schüler wundern sich, warum sie für den Schokoriegel bei uns mehr bezahlen als beim Discounter, aber wenn sie hören, dass andere Kinder dadurch zur Schule gehen können, zahlen die meisten gerne etwas mehr“, berichtet Julia, die bereits seit einiger Zeit Mitglied in der Eine-Welt-AG ist. Ihr Mitstreiter Simon ergänzt: „Es sollte selbstverständlich sein, faire Preise zu bezahlen und dadurch Kinderarbeit vorzubeugen. Wenn ich später arbeite, möchte ich ja auch so viel verdienen, dass ich davon leben kann.“
Genau das hat sich die unabhängige Organisation TransFair e.V., die 2009 den deutschen Nachhaltigkeitspreis erhielt, auf die Fahne geschrieben. Durch die Zahlung von Preisen, die stabil sind und zumeist weit über dem Weltmarkt-Niveau liegen sowie die aktive Unterstützung von Kleinbauern und ihren Familien sollen die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten verbessert werden, um Menschen in benachteiligten Regionen der Welt zu einem menschenwürdigen Leben zu verhelfen. Daneben gibt es selbstverständlich Kinderschutz-Leitlinien, deren Einhaltung streng kontrolliert wird.

 

2017 Fair Trade Kompass 2017 Fair Trade School Gymnasium Juechen 2017 Fair Trade Galerie