Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Unsere Schule setzt eindrucksvolles Zeichen für Frieden und Freiheit

2017 Frieden und Freiheit bZum vierten Mal in Folge nahm unsere Schule aktiv teil an der vom Bürgerschützen- und Heimatverein wieder einmal vorbildlich organisierten Gedenkveranstaltung anlässlich des Volkstrauertages. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Geschichtskursen der Mittel- und Oberstufe ehrten die Opfer von Krieg und Terror. Vier Schüler der Q2 berichteten vom Schullalltag in Jüchen während des Ersten Weltkrieges.

Fast 130 Jüchener hatten dem kalten Wetter getrotzt und sich auf dem Marktplatz versammelt, um von dort zum Ehrenmal auf dem Friedhof zu ziehen. Neben den Schützen, der Feuerwehr, den Köhmmusikanten und der Chorgemeinschaft stellte unsere Schule eine unerwartet große Gruppe der Teilnehmer, da nicht wenige Schüler auch von Freunden, Eltern und Großeltern begleitet wurden.
Mit Unterstützung des Gemeindearchivs, dessen Leiter Dr. Bayer ebenfalls anwesend war, hatte der Grundkurs Geschichte der Q2 zuvor im Unterricht und bei einem Archivbesuch mittels mehrerer Schulchroniken das Leben der Jüchener Bevölkerung während des Ersten Weltkrieges rekonstruiert. Lukas Höll, Julia Heister, Anna Lena Venzke und Greta Hamacher widmeten sich in ihren Texten besonders dem Leid und dem oft harten Los der Jüchener Kinder und Schüler. Krankheiten, Hunger und Kälte, harte Feldarbeit und die Sorgen um die Angehörigen an der Front setzten den Kindern über Jahre zu. Die abschließende Auflistung der Gefallenenzahlen für die einzelnen Ortsteile Jüchens - über 515 Männer fanden den Tod - machte tief betroffen.
Pfarrer Clancett lobte den Lokalbezug der Schülertexte und auch BSHV-Präsident Lindgens, der abschließend die Totenehrung vornahm, fand viele Worte des Dankes für die Teilnahme unseres Gymnasiums.
Die Schule bedankt sich ihrerseits abschließend auch bei Herrn Rolf Langhard für die freundliche Unterstützung. (Sc)

 

2017 Frieden und Freiheit a2017 Frieden und Freiheit c2017 Frieden und Freiheit d

Fotos: Lea Veit, J. Schröder, Rita Lonyai