Gymnasium Jüchen


Stadionstr. 75, 41363 Jüchen

Tel.: 02165 915 4100
Fax: 02165 9154199

 gymnasium@juechen.de

Beiträge oder Anregungen für die Homepage bitte an
homepage.powalla@gmx.de

Impressum

Sportlicher Besuch aus Ungarn am Gymnasium Jüchen

„Szeretettel üdvözöljük“, mit diesen Worten konnte Schulleiterin Monika Thouet am ersten Tag nach den Osterferien 22 Gastschüler aus Budapest im Alter zwischen 11-15 Jahren am Gymnasium Jüchen willkommen heißen. Die jungen Basketballer hatten durch die vor kurzem vereinbarte Kooperation mit den Scorpions Jüchen die Möglichkeit bekommen, neben einem Basketballcamp in Jüchen zusätzlich auch einmal Unterricht in deutschen Klassenzimmern hautnah mitzuerleben. Nach der Begrüßung nahmen die Kinder am Unterricht der Jahrgangsstufen 6-9 teil und konnten so ersten Kontakt zu den Gymnasiasten Jüchens aufnehmen. Die Verständigung verlief auf Englisch, sodass die Sprachbarriere von den Schülern und Gästen schon von selbst minimiert wurde.
Nach einer kurzen Mittagspause wurde dieser Kontakt dann intensiviert bei einem Willkommensturnier, für das sich neben den Gästen 30 Schüler des Gymnasiums freiwillig angemeldet hatten. Auf drei Feldern mussten dann sieben gemischte Teams aus Jüchener als auch Budapester Kindern im Fußball, Handball als auch Endzonenball, eine Mischform aus körperlosem Football und Parteiball, gegeneinander antreten. Um die Verbundenheit untereinander zu forcieren, bekamen die einzelnen Teams Namen, die sich aus den Vor- und Nachnamen der beiden Startelfs des WM-Finales von 1954 zusammensetzten. So spielten beispielsweise die Mannschaften Mihaly Kohlmeyer und Karl Boszik in einer Gruppe, welches sich im Spiel um Platz 5 der Mannschaft Sandor Rahn deutlich mit 0:3 geschlagen geben musste. In der Besetzung Akos Ghyczy, Bertalan Sirak, Kristof Balazs Jo, Tim Zanders, Jan Lukas Duda, Amelie Roos, Manja Reinke und Charlotte Kaluza setzte sich im Finale das Team Gyula Turek durch, dass die Mannschaft Fritz Puskas knapp mit 2:1 bezwang. Neben den überzeugenden sportlichen Leistungen konnte aber auch das engagierte Zusammenwirken beider Kooperationspartner dafür sorgen, dass auch die musikalische als auch kulinarische Versorgung nicht zu kurz kam. Die Scorpions Jüchen hatten im Vorfeld Essen und Getränke für alle Teilnehmer besorgt, das Gymnasium konnte dank des Engagements von Max Knappe, Q2, auch für das technische und musikalische Know-How sorgen. Auch wenn es aufgrund der überzeugenden Fairness kaum etwas zu reglementieren gab, sollte erwähnt werden, dass mit Maurice Meurers, Tim Gabriel, Oliver Benjatschek, Christopher Link, Tobias Lankes als auch Nicholas Otto sechs Schüler aus der Q1 sich freiwillig als Schiedsrichter in den Dienst der Schule stellten. Nach den gemachten Erfahrungen waren sich am Ende beide Kooperationspartner einig, dass beide Seiten einem Wiedersehen im nächsten Jahr sehr offen gegenüber stehen.

 
Copyright © 2012 Gymnasium Jüchen | Start | Impressum