Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Knapp an der Sensation vorbei

Fußball-Team vom Gymnasium wird Vizekreismeister

2018 Kreißmeisterschaften FußballIn einem hochspannenden Turnier im Jahnstadion Neuss konnte die Fußballvertretung der Jahrgänge 2006-2008 des Gymnasiums Jüchen einen hervorragenden 2. Platz bei den Kreismeisterschaften erringen und schrammte knapp an der Sensation vorbei. In einem packenden Finale musste sich die erst im November 2017 entstandene Mannschaft mit 1:2 der Sekundarschule Dormagen geschlagen geben. In einer spielerisch auf Augenhöhe ausgetragenen Begegnung entschied letztendlich die körperliche Überlegenheit der Dormagener, die in ihren Reihen ausschließlich mit Schülern des Jahrgangs 2006 aufwarten konnte. Die traditionell in türkis auflaufende Gymnasiumvertretung ging durch Felix Ahrweiler sogar sensationell nach 5 Minuten in Führung, fing sich dann aber in den letzten 5 Spielminuten zwei unnötige Gegentreffer. Der Spielverlauf erinnerte somit ganz stark an das legendäre Champions-League-Finale zwischen Manchester United und Bayern München im Jahre 1999.
Ebenso unglücklich waren schon die letzten Tage vor dem Wettkampf gelaufen. Tim Schnitzler, ehemaliger Schüler und Headcoach des Teams, konnte dem Turnier aufgrund seines weiteren Einsatzes bei der Skifahrt der Schule nicht beiwohnen, wurde aber adäquat vom Co-Trainer Philipp Weyer, ebenfalls ein ehemaliger Eleve, ersetzt. Kurzfristig mussten dann noch die Ausfälle von Julian Bramsemann als auch Finn Heist kompensiert werden.
In der Gruppenphase behauptete sich das 11köpfige Team souverän und ohne Gegentreffer als Erstplatzierter. Die Realschule Osterath wurde mit 2:0 nach sehenswerten Treffern von Felix Ahrweiler und Till Hopfenbach besiegt, in der Folgebegegnung setzte man sich mit 4:0 gegen die Vertretung der Wilhelm von Humboldt Gesamtschule Grevenbroich durch. Die Treffer erzielten Henrik Wirtz, Nils Schnitzler, Alexander Mentzl und Henning Wirtz. Dabei hätte das Match deutlich höher ausfallen müssen, die Chancenverwertung war als deutlich ausbaufähig zu erkennen. Im abschließenden Gruppenspiel ging es dann gegen die Bertha-von-Suttner Gesamtschule Dormagen um den Gruppensieg. Einmal mehr übernahm Isaac Zufuelde Verantwortung und führte die Mannschaft mit einem sehenswerten Solo zu einem 1:0 Sieg.
Im Halbfinale wartete mit dem Norbert-Gymnasium Knechtsteden einer der beiden Turnierfavoriten. In dieser Partie überzeugte die mannschaftliche Geschlossenheit und die in der Kabinenansprache gebetsmühlenartige Bitte Weyers, den Ball laufen zu lassen gegen den spielstarken Gegner des Sportgymnasiums, setzte die Mannschaft optimal um. So war es Felix Ahrweiler, der mit zwei überlegten Flachschüssen den Finaleinzug sicherstellte mit bekanntem unglücklichen Ausgang.
Trotz des überzeugenden Gesamtauftritts saß die Enttäuschung verständlicherweise direkt nach dem Abpfiff tief. Mit einem kleinen zeitlichen Abstand wich dies aber der Erkenntnis, im nächsten Jahr wieder anzutreten, um die Teilnahme bei den Bezirksmeisterschaften als Ziel auszugeben. Viele Leistungsträger bleiben dem Team erhalten, sodass das Trainerteam durchaus optimistisch in die Zukunft schaut: „Was wir bisher erreicht haben ist sensationell. Darauf lässt sich aufbauen“, signalisierte Tim Schnitzler bereits am Telefon nach dem Schlusspfiff seine Bereitschaft, die Geschicke des Teams gemeinsam mit Philipp Weyer auch im kommenden Schuljahr zu begleiten. „Für unsere Schule ist der Einsatz ehemaliger Schüler eine große Bereicherung. Mit ihrer Begeisterung und ihrem außergewöhnlichen Engagement geben sie unserer Schulfamilie sehr viel zurück und zeigen ihre tiefe Verbundenheit“, attestiert Teammanager Martin Meyer den beiden Studenten eine vorbildliche Einstellung zum Sport und freut sich auf die anstehenden Herausforderungen ums runde Leder im kommenden Schuljahr.